Infusionstherapie

Infusionen sind ein fester Bestandteil in der orthomole­kularen Therapie, um dem Patienten Vitamine, Mineral­stoffe und Aminosäuren in höheren Dosierungen zu verabreichen.

Infusionen umgehen den Magen-/Darmtrakt und können dadurch zu 100 % aufgenommen werden. Im Gegensatz zu oral eingenommenen Vitaminen oder Nahrungsergänzungsmitteln, hier liegt die Aufnahme bei etwa 5 – 10%.

WIRKUNG DER INFUSIONSTHERAPIE

Vitaminkuren in Form von Aufbauinfusionen helfen, wenn jemand an körperlicher Schwäche, Vitalitätsverlust, Müdigkeit, Abwehrschwäche und Infektanfälligkeit leidet oder Zeichen eines Burn-Out zeigt.

ANWENDUNGSBEISPIELE

Die Infusionstherapie bietet ein breites Anwendungs­spektrum, u. a. als

  • Immunstimulierungskur
    zur Steigerung der Abwehrkräfte
  • Vitalisierungskur
    bei körperlichem Leistungsdruck
  • Zellauffrischungskur
    in Krisensituation und bei Erschöpfung
  • Entgiftungskur
    zur Leberstärkung
  • Anti-Aging-Kur
    zur Straffung der erschlafften Haut
  • Power-Kur
    für Sportler und Manager für die körperliche und geistige Frische

 

Bestimmte Lebenssituationen erfordern einen höheren Vitamin-­ und Mineralienbedarf, da diese Stoffe nicht immer in ausreichender Menge über die Nahrung auf­genommen werden können. Hier kommen die hochdosierten Infusionen zum Einsatz.