Hormontherapie

HORMONE

Hormone sind die wichtigsten Botenstoffe in unserem Körper, sie haben eine übergeordnete Stellung in der Steuerung sämtlicher Stoffwechselvorgänge.

THERAPIE MIT NATÜRLICHEN BZW. BIO-IDENTISCHEN HORMONEN

  • Sie sind in ihrer Molekülstruktur gleich wie die eigenen Körperhormone
  • Sie werden als körpereigen erkannt und erzeugen bei der Einnahme keine Nebenwirkungen
  • Sie enthalten keine Fremdstoffe, mit denen der Körper "fertig" werden muss
  • Therapieziel ist der gesunde, naturgemäße Normwert
  • Entscheidend ist jedoch nicht nur das einzelne Hormon, sondern die Feinabstimmung untereinander und die richtigen Verhältnisse zueinander


SYNTHETISCHE HORMONE

  • Sie werden künstlich hergestellt und weisen eine veränderte Molekularstruktur auf
  • Sie kommen in der Natur so nicht vor und können deshalb nicht richtig an die Rezeptoren andocken
  • Häufig kommt es zu überhöhten Hormonwerten mit Nebenwirkungen, wie z. B.
    - höheres Krebsrisiko (Brustkrebs, Prostatakrebs)
    - höheres Schlaganfall-, Herzinfarktrisiko
    - vermehrtes Auftreten von Embolien und Thrombosen


GRÜNDE FÜR EIN UNAUSGEGLICHENES HORMONSYSTEM

  • Entfernung der Eierstöcke und/oder Gebärmutter
  • Altersbedingtes Nachlassen der Hormonproduktion
  • Bestrahlung von hormonproduzierenden Organen
  • Schilddrüsenprobleme
  • Nebennierenschwäche

aber auch

  • Hormonelle Verhütungsmaßnahmen (z.B. Pille, Hormonspirale)
  • Hormonersatztherapie mit künstlichen Hormonen
  • Falsch dosierte Schilddrüsenmedikamente
  • Umweltgifte und Gifte, die z.B. bei der Verdauung entstehen
  • Hormonelle Abbauprodukte von Medikamenten im Trinkwasser


SPEICHELTEST

Für den Hormontest sind nur die freien, d.h. ungebundenen Hormone, wichtig. Diese sind nur im Speichel zu 100% messbar.

Im Blut sind zu 95-98% gebundene Hormone. Diese sind an Proteinmoleküle gebunden und können deshalb nicht an die Hormonrezeptoren nach dem Schlüssel/Schlossprinzip andocken und somit nicht ihre Wirkung entfalten.

Ausnahme:
Schilddrüsenhormone und Cholesterinwerte, die bei Bedarf von Ihrem Hausarzt mit einem Bluttest überprüft werden müssen.


WICHTIGE HORMONE

  • Progesteron
  • Testosteron
  • Östradiol/Estrodiol
  • DHEA
  • Östriol/Estriol
  • Cortisol


THERAPIE

Bei der natürlichen Hormontherapie kommen ausschließlich naturidentische, bzw. bio-identische Hormone zum Einsatz.

Wichtig zu wissen:

  • Die Behandlung erfolgt nur, wenn Sie konkrete Beschwerden haben, auch wenn die Laborwerte Abweichungen zur Norm aufzeigen.
  • Eine Therapie mit Hormonen erfolgt nur, wenn ein aussagekräftiger Hormonspeicheltest vorliegt.
  • Die Dosierung wird so niedrig wie möglich angesetzt.

Ich bemühe mich, Ihren in Schieflage geratenen Hormonhaushalt mit geeigneten Mitteln aus der Pflanzenheilkunde oder mit homöopathischen Salben wieder ins Gleichgewicht zu bringen, so dass die damit verbundenen Beschwerden verschwinden werden. .

Bitte beachten Sie:

Bei extremen Hormonschieflagen werden von mir bioidentische Hormone empfohlen, die von einem Arzt Ihrer Wahl verordnet werden müssen, da es Heilpraktikern untersagt ist, verschreibungspflichtige Hormone zu verordnen.